09.12.2015 / 5 Jahre norisbengel - Der Club setzt ein Zeichen

(Bericht von Daniel) Manchmal geht es ganz schnell... Erst bei der letzten Jahreshauptversammlung überlegten sich die norisbengel noch, wie sie die anstehende Jubiläumsfeier angehen sollten. "5 Jahre" sollten sich schon feiern lassen, allerdings nicht allzu prachtvoll und aufwendig, so war die Meinung der Mitglieder. Also wurde beschlossen, dass diese Feier mit der Weihnachtsfeier zusammengelegt und im "familiären" Rahmen stattfinden sollte.

Am vergangenen Samstag war es dann soweit. Nach spontaner Organisation unseres Bengels Günther R. begann der offizielle Teil bereits um 16:30 Uhr beim Altstadthof in der Bergstraße. 15 Bengel stiegen bis auf 19 m unter die Nürnberger Altstadt hinab und erlebten eine interessante und kurzweilige Führung durch die Felsengänge. So hörten wir auch von der Geschichte, dass die damaligen Gewerbe, die den größten Abfall produzierten, Richtung Stadtgrenze platziert wurden und der Unrat mit Hilfe der Pegnitz in die Westvorstadt abgeladen wurde. Daher rührt auch der Spruch "Lieber Fünfter als Fürther!" – und "aus Nürnberg kommt nix gscheit's!"

Nachdem uns am Ende der Tour noch eine der wenigen Hausbrauereien mit Whisky-Destille in Bayern gezeigt wurde und wir uns im angrenzenden Whiskylager ein wenig benebeln lassen durften, ging es um Punkt 18 Uhr zur Feuerzangenbowle am alten Rathaus. Nach kurzem Vorglühen ging es für die Bengel dann auch schon weiter zum nicht weit entfernten Restaurant "Kaiserburg", wo um 19:00 Uhr die Feier beginnen sollte.

Insgesamt 22 von aktuell 33 norisbengeln wollten sich die Feier nicht entgehen lassen - eine tolle Zahl. Dazu trug selbstverständlich bei, dass sich einige unserer auswärtigen Bengel auf die Reise machten, um bei diesem Ereignis dabei zu sein. Ohne jemand vergessen zu wollen sind hier wohl besonders erwähnenswert unsere Bengel Uwe, Jens und Robert, die aus München kamen, sowie unsere Bengel Martin und Stephan aus Friedberg bei Augsburg und unser Schalker Mitglied Andi aus Köln.

Aber nicht nur unsere Mitglieder, auch der 1.FC Nürnberg hat uns diesmal gewaltig überrascht. Nicht nur der ehemalige Club- und Nationalspieler Dieter Eckstein mit Ehefrau sondern auch die Aufsichtsräte Christian Ehrenberg und Günther Koch sowie Jürgen Bergmann von der Fanbetreuung ließen es sich nicht nehmen bei uns vorbeizuschauen und einen schönen Abend mit uns zu verbringen.

Jürgen Bergmann welcher auch Grußworte von Michael Meeske und Andreas Bornemann ausrichtete, überreichte uns im Namen des FCN eine Urkunde, einen von allen Lizenzspielern signierten Ball und Freikarten für das kommende Heimspiel. Wir waren sichtlich gerührt und bedanken uns noch einmal ganz herzlich dafür!

Ein weiteres tolles Geschenk überbrachte uns Andi K., als Gruß unser Schalker Freunde. Von nun an wird auch ein Wimpel der Fanfreundschaft zwischen den norisbengeln und "Andersrum auf Schalke" unsere Stammtische bereichern.

Nach der Begrüßung durch Markus B., Steffen M. Und Daniel H. und den bereits erwähnten Grußworten durch den FCN, ließen sich alle das Essen der böhmischen Küche schmecken. Bei Kaffee und Nachtisch konnten die Bengel dann auch den Aufsichtsräten Fragen stellen, die sie sehr gerne beantworteten. Allen voran Günther Koch, der mit einem Elefantengedächtnis und ein paar Anekdoten für das ein oder andere Schmunzeln am Tisch sorgte. Auch die Gelegenheit, gleich am Nachbartisch neue Mitglieder für unseren FCN zu werben, zeugte von vollem Einsatz für unseren "Glubb".

Als unsere Ehrengäste die Feier verließen wurde es noch einmal spannend, denn das Schrottwichteln begann. Neben amüsanten Geschenken, wie einer Lederboxershort oder einer rosa Augenbinde, hatten manche Bengel sogar Glück, wie Markus, welcher ein Clubtrikot bekam. Gegen 1 Uhr fand die Feier dann ihren Ausklang und Alle begaben sich auf den Heimweg durch die vorweihnachtliche Altstadt.

zurück zur Hauptseite | zur Galerie

© norisbengel